Fußreflexzonenmassage und Fußreflexzonentherapie

Fußreflexzonenmassage in München

Fußreflexzonen-
massage

Das Wissen um die Therapie am Fuß ist alt und wurde in verschiedenen Kulturkreisen „entdeckt“ und auch praktiziert.  Frau Hanne Marquardt hat Fußreflexzonenmassage Mitte des letzten Jahrhundert bei einem Amerikaaufenthalt kennengelernt, selbst erlernt und modifiziert, nach Deutschland gebracht und hier bekannt gemacht.
Wann nun ist eine Fußreflexzonenmassage angezeigt?

  • – zur Verbesserung des körperlichen und emotionalen Wohlbefinden
  • – als Wellness-Massage
  • – zur unspezifischen Vorbeugung
  • – mit einer Fußreflexzonenmassage gewinnen Sie Abstand vom Alltag
  • – Fußreflexzonenmassage eignet sich als begleitende Therapie bei zahlreichen chronischen und akuten Erkrankungen

Und noch einige Beispiele für die Therapeutische Anwendung von Fußreflexzonenmassage

  • – Kreislaufprobleme
  • – Verdauungsstörungen
  • – Kopfschmerzen/Migräne
  • – Schlafstörungen
  • – Wirbelsäulenleiden
  • – Zyklusstörungen
  • – funktionelle Störungen

Funktionelle Störungen sind Beschwerden bei denen kein körperlicher „Schaden“ vorliegt.
Funktionell ist: Sie fühlen sich unwohl und niemand findet etwas.

Und so läuft eine Fußreflexzonenmassage nun ab.  Zuerst vereinbaren Sie einen Termin. Vor Ort klären wir dann was für eine Behandlung genau Sie brauchen oder sich wünschen. Und was meinerseits möglich ist bzw. mir sinnvoll erscheint. Auf Wunsch können Sie sich vor der Behandlung frisch machen; dazu wird Ihnen das Handtuch gestellt.
Die Behandlung erfolgt normalerweise auf dem Rücken liegend. Die Füße sind von Schuhen und Socken befreit. Therapeutisch eingesetzt sollte Fußreflexzonenmassage als Behandlungsserie verabreicht werden.

Preis für 60 Minuten Fußreflexzonenmassage 70,00 €uro
Für Fußreflexzonenmassage sind Gutscheine erhältlich.


Edgar Mauler
c/o Heilpraxis
Rottmannstraße 1
80333 München
01783360614

eMail an med. Massage München


Ich habe mir einige Gedanken zu den Füßen und der Massage am Fuß gemacht. Die Arbeit an den Füßen war mein Einstieg in die Massage und Heilkunde. So fühle ich mich der Arbeit an den Füßen immer noch sehr verbunden.

Meine Interesse an und Neugierde auf Füße begann jenseits meiner konkreten Erinnerung. Spannend ist für mich, dass ich noch immer ganz überrascht bin, einen „neuen“ Fuß kennenzulernen – und bekannte Füße in einer neuen Art begreifen lerne.

Überhaupt ist es wesentlich für mich, den Fuß und den Menschen zu be – „greifen“.
Keinen Teil des Körpers erlebe ich so vergessen und zugleich im Mittelpunkt stehend wie eben die Füße. Darum weiß auch der  Volksmund. Durch vielerlei Redewendungen gibt er den Füßen etwas ihrer Gewichtigkeit. Hier meine Sammlung:

  • -etwas durchstehen
  • -beständig sein
  • -in etwas aufgehen
  • -etwas verstehen
  • -der zufriedenstellende Zustand
  • -gut wegkommen
  • -etwas begehen
  • -leichtfüßig sein
  • -er macht Fortschritte
  • -Schritt halten
  • -die Füße vertreten und eine Meinung vertreten
  • -eine/ein gestandene/gestandener Frau/Mann
  • -sich gehen lassen
  • -es steht mir nicht (zu)
  • -auf eigenen Füßen stehen
  • -auf großem Fuß leben
  • -auf jemanden stehen
  • -jemandem zu Füssen liegen
  • -auf festem Boden stehen
  • -großspurig sein
  • -etwas darstellen
  • -eine Gangart wählen
  • -einen Auftritt haben
  • -auf tönernen Füßen stehen

Die therapeutische Arbeit am Fuß wurde vielerorts „erfunden“, sei es durch Indianer, Asiaten oder Polynesier. All die verschiedenen Systeme machen sich den Umstand zunutze, dass am Fuß der Körper durch Reflexzonen abgebildet wird. Durch die Stimulation dieser Reflexzonen werden heilende Impulse auf bislang unbekannten Bahnen in die entsprechenden Organe des Körpers geleitet. Im Moment gibt es meines Wissens einen Kandidaten für die Weiterleitung von heilenden Impulsen. Dabei handelt es sich um die Faszie, also das den ganzen Körper durchdringende, formgebende Organ.
Die Anregung über die Reflexzonen unterstützt den Heilungserfolg einer Fußreflexzonenmassage. Früher – also in den 60er und 70er – Jahren des vergangenen Jahrhunderts was Fußreflexzonenmassage als alleinige Therapiemaßnahme erfolgreich.  Inzwischen sind Erkrankungen vielschichtiger und komplexer geworden. So macht es Sinn, einer Erkrankung mit verschiedenen Therapeutischen Ansätzen zu begegnen.

Entsprechend meinen Fähigkeiten arbeite ich am Fuß mit dem Ziel einer tiefen Entspannung und setze bei Bedarf an entsprechend bedürftigen Zonen einen intensiveren Reiz, um eine Heilung in Gang zu setzen.
Ich bin davon überzeugt, dass es neben dem körperlichen Zusammenhang auch verknüpfendes zum Seelischen gibt.
Hier haben die Füße schon einige Geheimnisse preisgegeben. Und einiges bleibt mir noch zu erforschen.
Als Beispiele seien hier Verspannungen der Muskulatur, Reizzustände innerer Organe, Schlaflosigkeit und Beschwerden bei der Menstruation genannt.
Wie schon oben erwähnt sollte Fußreflexzonenmassage als Behandlungsserie verabreicht werden.